03/02/2014

MIDEM 2014: Jean Michel Jarre spricht über Wege zu neuem Wachstum

21.11.2013


Cannes - Der Electro-Pionier und CISAC-Präsident Jean Michel Jarre ist Teil der "Midem Talks" bei der Musikmesse MIDEM 2014 und spricht mit anderen Entscheidungsträgern der Musikindustrie über neues Wachstum. Das diesjährige Motto der MIDEM lautet "Zurück zum Wachstum? Nachhaltigkeit ist Trumpf!".

Jean Michel Jarre hält zum Thema "Faire Beteiligung für Urheber" eine Keynote auf der MIDEM 2014. Dabei will er den Teilnehmern darstellen, dass eine stabile Zukunft im digitalen Eco-System nur möglich ist, wenn alle Anteilseigner und besonders die Kreativen fair vergütet werden. Jean Michel Jarre hat selbst weltweit mehr als 80 Millionen Alben verkauft und wurde kürzlich zum Präsidenten des internationalen Dachverbands der Verwertungsgesellschaften, CISAC (Confédération Internationale des Sociétés d’ Auteurs et Compositeurs) gewählt.

"Wir sind begeistert, dass Jean Michel Jarre vor den Midem-Teilnehmern als Keynote-Speaker dabei ist", kommentiert Bruno Crolot, Direktor der Midem. "Im Moment stehen wir an der Schwelle zu neuem Wachstum für die Musik. Wir müssen uns umarmen in diesem Optimismus und zusammen arbeiten, damit die Industrie in alle Märkte expandiert. Midem unterstützt die Industrie und wird helfen, das Wachstum nachhaltiger zu machen, indem wir ein neues komplettes Werkzeug für den Erfolg liefern."

Jean Michel Jarre und die CISAC werden auf der MIDEM 2014 zudem bei einer eigenen Pressekonferenz neue Marktzahlen bekanntgeben, die für 2012 einen Zuwachs bei den weltweiten Inkassoeinnahmen für Musik im Vergleich zum Jahr davor aufweisen.

Neben Jean Michel Jarre haben die MIDEM-Macher weitere Redner eingeladen, u.a. Seymour Stein, Vice President von Warner Bros. Records und Mitbegründer von Sire Records. Stein hat u.a. die Ramones, Talking Heads und Madonna unter Vertrag genommen. Bei der MIDEM 2014 will Seymour Stein darüber sprechen, wie er eine erfolgreiche Firma aufgebaut hat und dafür richtige, aber oft harte Entscheidungen treffen musste.

Teilnehmer aus dem Indie-Sektor sind auf der MIDEM 2014 Alison Wenham (Chairman/CEO der Association of Independent Music & Chair of the Worldwide Independent Network), der aufzeigen will, wie Labels wieder wachsen können, sowie Ronny Krieger (Label Manager, Monkeytown Records, Deutschland) und Alain Verhave (Director of Marketing, Epitaph Records, Niederlande), die darüber diskutieren, wie Indie-Labels Fans begeistern können.

Desweiteren sind für das Konferenz-Programm der MIDEM 2014 bestätigt: Geoff Taylor (Chief Executive of the British Phonographic Industry und the BRIT Awards aus England) und Jordan Berliant (Partner & Head of Music Management, The Collective Music Group aus den USA).

Ein Workshop thematisiert Online-Videos und wie YouTube die führende Plattform wurde, um Musik zu konsumieren, zu teilen und zu entdecken. Zum Thema Streaming sind Stephen Bryan (SVP, Digital Business Development, Warner Music Group, USA) und Mandar Thakur (COO, Times Music Indien) geladen, während der Punkt "Licensing" von Mary Megan Peer (President, Asia Pacific & Strategic Markets, peermusic, USA) und Dr. Florian Drücke (Managing Director, BVMI/IFPI, Deutschland) diskutiert wird. Derweil sprechen Pete Ganbarg (EVP/Head of A&R, Atlantic Records, USA) und Steven Melrose (Co-Managing Director, Epic Records, UK) über das Thema, wie man einen Künstler von seiner Entdeckung bis zum Erfolg aufbaut.

Die MIDEM 2014 begrüßt vom 1. bis 4. Februar in Cannes Repräsentanten der führenden internationalen Musikverbände, darunter (ICMP), Anwälte (IAEL), Indies (IMPALA/WIN) und Manager (IMMF). Sie treffen auf Major Labels wie Sony Music, Universal Music und Warner Music, aber auch auf Indie-Labels wie Beggars, PIAS, Domino, Ministry of Sound, Mute, Epitaph, Verleger wie Warner/Chappell, peermusic, Budde Music, Sony ATV, Sugar Music, Manager: Golden Gate Management, Reverb Music, Reservoir Media Management, 1968 Media, CEMA, Promogroup BV, Verwertungsgesellschaften: CISAC, BUMA/STEMRA, SABAM, SACEM, BMI, PRS, GEMA) und Veranstalter: Manchester Light & Stage Co LTD, Live Nation, IKON, Global Gumbo Group, Jazzahead!.

 
Martina Gabric

Source: musikmarkt.de

1 comment:

  1. eToro is the #1 forex trading platform for new and advanced traders.

    ReplyDelete